Anreise

 

San Francisco verfügt über einen Flughafen, den San Francisco International Airport. Er liegt etwa 20 Kilometer südlich der Innenstadt, in einem Gebiet der Bucht, das vor Jahrzehnten aufgeschüttet wurde. Direktflüge und Billigflüge aus Deutschland bieten United Airlines und die Lufthansa ab Frankfurt am Main und München an.

 

Vom Flughafen mit dem Auto in die Stadt

 

Der Flughafen von San Francisco liegt direkt am Highway 101. Die Fahrt dauert je nach Verkehrsaufkommen etwa 20 Minuten. Für die Fahrt lohnt es sich einen USA Mietwagen bei einer günstigen Autovermietung in San Francisco zu buchen.

 

Vom Flughafen mit der Bahn in die Stadt

 

Das öffentliche Verkehrsnetz San Franciscos wurde Mitte 2003 ausgeweitet, sodass man nun auch ohne umzusteigen vom Flughafen-Bahnhof in die Stadt kommt. Ein Ticket kostet etwa 5$, die Fahrt bis Civic Center dauert ca. 40 Minuten.

 

Vom Flughafen mit dem Bus in die Stadt

 

Die Bus-Gesellschaft SamTrans verkehrt zwischen dem San Francisco International Airport und San Francisco.

 

Vom Flughafen mit dem Shuttlebus in die Stadt

 

Zwischen dem Flughafen und San Francisco verkehren Shuttlezüge, des Unternehmens CalTrain. Die Fahrt dauert etwa eine halbe Stunde und kostet 4$.

 

Als Alternativ-Flughafen kann man auch den Oakland International Airport nutzen. Er liegt etwa 21 Kilometer von der Innenstadt entfernt, und ist über die Bay Bridge zu erreichen. Die Fahrt mit dem Zug kostet 15$, und dauert etwa eine Stunde mit einmal Umsteigen in Emeryville.

 

 

Fortbewegung vor Ort

 

San Francisco verfügt über ein Bus-, Bahn- und U-Bahn-Netz. Die U-Bahn fährt zwar, wie der Name schon sagt, unterirdisch, ist allerdings nicht mit dem Pendant europäischer Städte zu vergleichen.

 

Die U-Bahn

 

Die U-Bahn San Franciscos wird "BART" genannt, was für "Bay Area Rapid Transit" steht. Leider verfügt die Stadt nicht über ein großes Netz der unterirdisch verkehrenden Züge, es gibt nur eine Strecke zwischen Milbrae und dem San Francisco International Airport und der eigentlichen Stadt. Die Züge fahren von dort aus über Oakland weiter bis nach Fremont, Dublin/Pleasanton, Berkeley, Pittsburg und Richmond. Leider verkehren die Züge auch nicht in solch regelmäßigen Abständen, wie man es auch hiesigen Großstädten gewohnt ist, die vier Linien fahren im Takt von 15 Minuten. Tickets erhält man an jeder BART-Station an Automaten, ein Einzelticket zum Beispiel von der Station Balboa Park zur Montgomery Street kostet 1. 55$.

 

Wer sich länger in San Francisco aufhält, und öfters diese Form des Nahverkehrs nutzt, sollte sich ein BART EZ Rider Ticket zulegen. Diese Tickets können mit Geld aufgeladen werden. Vor Betreten des Bahnsteigs muss man durch ein Drehkreuz gehen, und dabei sein Ticket an einen Kontakt halten. Beim Verlassen des Bahnsteigs an der Zielhaltestelle hält man das Ticket erneut den kleinen Automaten am Durchgang, und die Gebühr für die zurückgelegte Strecke wird abgezogen. Ist zu wenig Geld auf der Karte, bekommt man dies angezeigt und muss neu aufladen gehen. Es gibt verschiedene Rabatt-Stufen für die BART-Tickets: Für Menschen mit Behinderungen, für Senioren und für Schüler.

 

San Francisco Municipal Railway

 

Zu den Verkehrsmitteln, die von der San Francisco Municipal Railway, die auch "Muni" genannt wird, betrieben werden, gehören Busse, Oberleitungsbusse, Straßenbahnen und die berühmten Cable Cars. Das Straßenbahnsystem in San Francisco ist das älteste des gesamten Landes. In Bussen und Straßenbahnen kostet eine Einzelfahrt 1.50$, es wird kein Wechselgeld ausgegeben, weshalb ein passender Betrag nötig ist. Ein Tagesticket kostet 11$, eine Wochenkarte 24$. Diese Mehrfahrtentickets gelten für alle Verkehrsmittel der Muni, also auch für die Cable Cars.

 

Cable Cars

 

1873 startete die erste Linie der Kabelbahn, anfangs wurden die Kabel noch von Pferden gezogen, später mit Dampfmaschinen betrieben. Die Bahnen sind heute ein Nationaldenkmal der Vereinigten Staaten Heute fahren nur noch drei Linien durch die Stadt, mehr als Touristenattraktion, denn als Verkehrsmittel. Der Betrieb sollte 1964 gänzlich eingestellt werden, die Bewohner der Stadt demonstrierten allerdings für den Erhalt zumindest einiger Linien. Man sollte sich beim Zustieg beeilen, und kann jeglichen Platz im Inneren der Cars nutzen. Allerdings sollte man sich nicht zu weit hinauslehnen, da die Cable Cars auf normalen Straßen verkehren, es also dort auch Autos und größere LKW gibt. Der Preis beträgt 3$ oder 9$ für den ganzen Tag.

 

 

 

Englisch lernen

Englisch auf Sprachreisen in das Ausland lernen und anwenden.